Erwerb, Besitz und Verkauf von Diamanten unterliegen keiner behördlichen Meldepflicht. DIAMONDAS bietet sog. „Tafelgeschäfte“ an, bei dem der Käufer bis zu einem Kaufpreis von € 14.999.- anonym bleiben kann und sich nicht identifizieren muss. Diese Möglichkeit des anonymen Kaufs ist pro Haushalt auf einmal jährlich beschränkt. Nach dem Geldwäsche-Gesetz (GWG) ist bei einer Kaufsumme von über € 15.000.- die Identität des Käufers festzustellen.

Ein Blick über die Grenzen ins europäische Ausland zeigt deutlich, dass dort schon Höchstgrenzen für Barzahlungen eingeführt worden sind: Belgien (€ 3.000.-), Spanien (€ 2.500.-), Italien (€ 1.000.-) und auch in Frankreich müssen seit dem 01.09.2015 bei Bargeschäften über 1.000,- Euro die Daten des Käufers registriert werden.

In Deutschland und Österreich gelten für anonyme Barkäufe bisher noch die Höchstgrenzen von € 14.999,-. Es bedarf wohl keiner großen Phantasie, dass diese bestehende Höchstgrenze in naher Zukunft mit Hinweis auf die „Europäische Harmonisierung drastisch abgesenkt wird.

So ist der Ablauf eines Tafelgeschäftes

Sie geben uns Ihre Bestellung telefonisch auf und erhalten selbstverständlich den dann gültigen Preis, wie er auf unserer Website www.diamondas.com zu diesem Zeitpunkt aktuell ausgewiesen wird. Wir benachrichtigen Sie per SMS, wann Sie die Steine an dem von Ihnen gewünschten Abholort gegen Barzahlung übernehmen können. Durch unsere Zusammenarbeit mit vertrauensvollen Wertlogistik-Unternehmen können wir Ihnen für eine Abholung verschiedene Standorten in Deutschland anbieten.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie an einem anonymen Erwerb von Anlagediamanten interessiert sind und sprechen Sie direkt mit:

Gabriele Freiesleben
Dr. Ulrich Freiesleben

(+49) 0211 237 0 4922.